Workshops 2015 
Cancellations and changes are reserved.

Binding registration under:

info(at)ag-galerie.de or by writing to the ag gallery, Friedrichsruher Weg 68, D-21465 Wentorf. Cheap accommodation in the immediate environment possible. If necessary, please notify. 

Please note our Rahmen und Geschaeftsbedingungen.pdf!

Creative handwriting

with Antje Stapelfeldt

for beginner


Date:           14. March 2015

                    Sa 10 am to 5 pm


Fee:             € 70.- (including 5.- for colour and paper)


Description:

This day we shall dedicate to our very own hand-writing. Each of us has a more ore less distinct hand. Using rythmic writing exercises we are able to give it a smoother more even letter face and with the help of various lettering tools a whole new character - the hand will turn into calligraphy.

We shall try to develope an particular lettering form and crate short text pieces - to fit the season -. Like this the look on proper and beautiful letter forms shall be sensibilized.

Calligraphy Workshop „Winter“

with Antje Stapelfeldt

for beginner and advanced beginner


Date:            21. November 2015

                    10 am to 5 pm


Fee:              € 70.- (incl. 5.- for colour and paper)


Description:

This 1-day-course is occupying itself with the calligraphic composition of cards and text pieces with the topic: Winter and Christmas. Short adequate text pieces and poems in connection with calligraphic signs etc. are going to be written or glued on cards of different colours and sizes. In this it only matters to use lettering as a creative and artistic element.


Material:

Calligraphy material, if available (nibs in different sizes, penholders), various cards, text pieces and poems. Further materials needed as well as a variety of cards are going to be provided by the tutor or may be purchased from the course instructor.

For participants of the Basic Course/Courses this course serves as build-up course.



Here you can find an overview 2015 to print:
Kursangebote_2015.pdf

Materials:

Calligraphy material, if available (nibs in different sizes, penholders), pointed brushes size 6 or 8, smooth pencil (2B), rule, scissors, pieces of literature texts and poems fitting the topic. Further materials needed as well as a variety of papers are going to be provided by the tutor or may be purchased from the course instructor.

Calligraphic Artbooks
Expressive Schrift- und Buchgestaltung

with Marí Emily Bohley /Dresden

for advanced


Termin:        27., 28. February und 1. March 2015

                    Fridayevening 6 to 9 pm

                    Sa 9:30 am to 5:30 pm

                    So 9:30 am to 3 pm

                   

Fee: € 170.-

February 2015
March 2015
June 2015

The Merowigian Script

with Brigitte Schrader

for advanced and advanced beginners


Date:           5. to 7. June 2015

                    Fridayevening 6 to 9 pm

                    Sa 9:30 am to 5:30 pm

                    So 9:30 am to 3 pm


Kursgebühr: € 170.-

Between Abstarction and Representation

Calligraphy meets painting

with Joachim Propfe

for advanced beginners


Date:           10. to 12. September 2015

                    Thursday, Friday, Saturday


Fee: € 280.-

Calligraphic Book „Luck“

with Antje Stapelfeldt

for advanced and advanced beginners


Date:            20. June 2015

                    Saturday 10 am to 5 pm


Fee: € 70.-

November 2015

Kursthema:

Ein Künstlerbuch zeichnet sich dadurch aus, dass sich Wort und Gestalt zu einem Ganzen verbinden. Das Spektrum reicht vom traditionellen Buch über bilderreich gestaltete Ausgaben bis zu skulpturartigen Büchern, die

Lombardian

with Brigitte Schrader

for advanced beginners


Termin:        6. to 8. November 2015

                    Fridayevening 6 to 9 pm

                    Sa 9:30 am to 5:30 pm

                    So 9:30 am to 3 pm


Fee: € 170.-


Kursbeschreibung:

Die Buchstabenformen der Lombardischen Ziermajuskeln stammen von den Auszeichnungs- und Buchschriften des frühen Mittelalters, vor allem von der Unziale und Quadrata. Sie wurden als mehr oder weniger aufwendig gezeichnete Initialen im gesamten Mittelalter verwendet, groß und ausgemalt als seitenfüllende Initiale oder kleiner und schlichter als farbig abgesetzte Großbuchstaben im Text. Auch heute noch sind sie nicht zuletzt dank ihrer Zierstriche und -punkte sehr dankbare Objekte der freien Schriftgestaltung. Ob nun in zeichnerisch-technisch-geplanter oder frei-kalligrafisch-spontaner Form sind sie grafisch sehr spannend und laden zu vielen Spielereien und Varianten ein.  


Wer mag, kann in die Gestaltung der Buchstabenbilder auch mit kurzen oder längeren Texten kombinieren. In einem kurzen (freiwilligen!) Beiprogramm wird es eine kleine Einführung in die Karolingische Minuskel geben, die eine gute Ergänzung zu den Lombardischen Buchstaben darstellt. Eine weitere passende Textschrift

Kursthema:

Worte und Texte sind in ihrem Wesen zweidimensional, abstrakt. Eine bildhafte Wirkung entsteht in der Kalligrafie durch eine grafisch spannungsreiche Gestaltung der Text- und Freiflächen sowie die Erfindungorigineller Buchstabenformen. Verbindet man die Kalligrafie mit der Malerei, stößt man die Tür zu weiteren Dimensionen auf: Der Hintergrund gewinnt eine andere Qualität, da aus der monochromen Fläche ein pulsierender Raum werden kann. die Lettern vor ihm und in ihm verselbständigen sich, können dreidimensional und damit wie ein realer Gegenstand oder ein Objekt wirken statt als abstraktes Zeichen und sich in Form und Farbe dem Thema des Textes anpassen. Das Werk kann letztlich lebendiger, ausdrucksstärker und künstlerischer in seiner Aussage werden.

Diese gestalterischen Qualitäten werden im Seminar ausgelotet. Beginnend bei der zunächst skizzenhaften Entwicklung und Ausarbeitung einer Idee über praktisches wie Materialien und Werkzeuge bis zu verschiedenen malerischen Techniken in der Umsetzung auf Leinwand spannt sich dabei das Programm.

Kursthema:

Was heißt Glück, was bedeutet es für mich? Mit dieser Frage wollen wir uns an diesem Tag befassen. Mit passenden Texten, eigenen Worten, Gedichten, mit kalligrafischen Zeichen, verschiedenen Schreibflüssigkeiten und Schreibwerkzeugen gehen wir der Frage auf den Grund. Aus den so gestalteten gleichformatigen Blättern werden wir am Ende des Workshops ein kleines Buch mit einer einfachen Bindung - versehen mit einem schönen Deckblatt - binden, so dass jeder sein eigenes „Glücks-Buch“ mit nach Hause nehmen kann.

Material:

Kalligrafieutensilien, wenn vorhanden, Texte und Gedichte zum Thema. Alle weiteren benötigten Materialien werden von der Kursleiterin besorgt und können zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Kursthema:

Nach dem Zerfall des römischen Reiches entstanden in jeder europäischen Region eigene Schriftstile: einer davon ist die Schrift der Merowinger. Sie zeichnet sich vor allem durch eine Vielzahl an Buchstabenverbindungen aus, was zu schönen und ungewöhnlichen Wortbildern führt. Achtung: wer "merowingische Schrift" googelt, bekommt hauptsächlich unlesbare Urkunden zu sehen; wir werden natürlich eine kalligrafisch überarbeitet Version schreiben!
Dabei werden wir nicht nur die Buchstabenformen kennen lernen und Texte schreiben, sondern auch freie Schriftbilder mit Worten und Buchstaben entwickeln, die mit großen Schreibbewegungen fließend aufs Papier geschrieben werden.
Zu den so entstandenen so gut wie abstrakten Blättern paßt dann nicht nur die merowingische Minuskel selbst als Textschrift, sondern auch die Lapidar-Antiqua als klarer Gegensatz und Kontrast! Wer mag, kann also diese beiden Schriften auch kombinieren!

selbst zum Kunstobjekt werden. In diesem Workshop werden verschiedene Möglichkeiten der Buchherstellung vorgestellt und ausprobiert. Die Teilnehmer lernen vielfältige Schreibwerkzeuge und die Collagentechnik kennen. Aus bereits vorhandenen Arbeitsblättern entstehen, in Kombination mit neuen Collagen, originelle Buchobjekte, die dann als kalligrafische Künstlerbücher für Skizzen oder als Inspirationsquelle Verwendung finden und jeder kann selbst entscheiden, welche Art der Künstlerbücher ihm entspricht.


Material:

vorhandene Schreibgeräte (z.B. Federn, Pinsel, Balsaholz, Automatic Pens, Bleistifte, etc.) Schreibflüssigkeiten (Tusche, Tinten, Gouachefarben etc.) Farben & Werkzeuge für Hintergrundtechniken (Airbrushfarben, Gesso, breite Pinsel, Spachtel für Farbaufträge) Collagen (dünne farbige Papiere z.B. dünne Papiere, Seidenpapiere, alte Buchseiten), Aquarellpapiere in verschiedenen Größen und Stärken (ca. A2 ab 200g/m - 400g/m), ein Brett etwas größer als die Papiere zum Aufspannen, Nassklebeband, Papier für Buchseiten (z.B. Vorsatzpapier, farbige Ingrespapiere), Drucken (wasserlösliche Linoldruckfarben, Druckrollen, Plexiglasplatte, Stempel), Buchbindewerkzeuge (Schere, Cutter, Stahllineal, Dreieck, Bleistift, Schneidematte, Nadel, gewachster Faden, Falzbein, Ahle, Schmierpapier, etc.) Bitte auch alte Schriftblätter zur weiteren Verarbeitung mitbringen. Die benötigten Materialien werden zum größten Teil auch im Kurs zur Verfügung gestellt bzw. zum Verkauf angeboten.
Weitere Infos über Marí Bohley:
www.mari-emily-bohley.de

September 2015

Julian Waters

for advanced


Date:           1. to 4. Oktober 2015

                    Thursday to Sunday


Fee: € 310.-

Topic follows

The multifunctionale Ruling Pen 2
with Thomas Hoyer

for advanced


Date:            27. to 29. March 2015

                    Fridayevening 6 to 9 pm

                    Sa 9:30 am to 5:30 pm

                    So 9:30 am to 3 pm


Fee: € 170.-


Kursthema:

Die Ziehfeder ist eines der vielseitigsten und damit eines der komplexesten Werkzeuge in der Kalligraphie. An einem Wochenende kommt man meist kaum über die

Deshalb richtet sich dieser Kurs (vorzugsweise) an Teilnehmer, die schon einmal meinen Grundlagenkurs Ziehfeder absolviert haben, denn es werden keine Grundlagen unterrichtet(!), sondern das kreative Potenzial des Werkzeuges wird im Mittelpunkt stehen:

– Schwungstriche und -buchstaben, und den Schwung kontrollieren lernen

– expressive Alphabete

– Texturen

– Buchstaben zeichnentechnische Seite des Arbeitens damit hinaus..


Material:

Ziehfeder (z.B. von HAFF, Nr. 629), Block Markerpapier (z.B. von Schoellershammer), DIN A 3 oder größer, alternativ auch gutes Kopierpapier A 3, das für Tinten- und Laserdrucker geeignet ist; einige Bögen raues Aquarellpapier, flüssige Farbe (Tinte, Beize oder Ecoline, aber in verschiedenen Farben), mehrere Plastikpipetten, Bleistift und Lineal. Einige Zitate oder Sprüche zum Arbeiten. Gerne bringe ich Material auf Bestellung mit (bitte spätestens zwei Wochen vor dem Kurs melden!).


Bitte beachten: Für den Kurs ist die rautenförmige amerikanische Version (Ruling Pen) nicht nötig!


Bitte auch beachten: Es gibt auch hierzulande Hersteller ähnlicher Federn. Diese bitte NICHT kaufen! Sie sind zwar handwerklich gut gearbeitet, aber sie bieten nicht die Bandbreite an Möglichkeiten wie die amerikanische Variante. Entscheidend ist die leicht gebogene Kante. Weitere Informationen über Thomas Hoyer und seine Arbeiten unter: www.callitype.de

Materialliste:

viel Papier in verschiedener Qualität (günstiges zum Üben und Einschreiben, besseres für die späteren Schreibphasen), Größe: wenn möglich A2, aber mindestens A3, Bandzugfedern (vor allem die Größen um 2mm), breite Schreibwerkzeuge (z.B. Balsa- oder Pappstreifen, Automatic Pen oder Plakatfedern, eventuell Breitpinsel), Filzstifte, (weiche) Bleistifte und Buntstifte, Wachsmalkreiden, Fineliner etc. (nichts extra kaufen! Nur vorhandenes mitbringen!), weitere kalligrafische Werkzeuge, soweit vorhanden (Redis-, Zieh- und Zeichenfedern etc.), Farben nach eigenen Vorlieben (Tusche, Chinatusche, Aquarellfarbe, Beize, Tempera etc.) und der Rest: kurze Texte zum Abschreiben, Bleistift, Lineal, Radiergummi, Cutter, Karton als Schreib- und Schneideunterlage, also alles, was man noch so brauchen kann.

Material:

Angaben folgen

October 2015

ist die Lapidar-Antiqua, ihre klaren grafischen Strukturen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den freien Zierbuchstaben.


Material:

viel Papier in verschiedener Qualität, günstiges zum Üben und Einschreiben, besseres für die späteren Schreibphasen, breite Schreibwerkzeuge (z.B. Balsa- oder Pappstreifen, Automatic Pen oder Plakatfedern, eventuell Breitpinsel), Filzstifte, (weiche) Bleistifte und Buntstifte, Wachsmalkreiden, Fineliner etc. (nichts extra kaufen! Nur vorhandenes mitbringen!), weitere kalligrafische Werkzeuge, soweit vorhanden (Bandzug-, Redis-, Zieh- und Zeichenfedern etc.), Farben nach eigenen Vorlieben (Tusche, Chinatusche, Aquarellfarbe, Beize, Tempera etc.); Farbbehälter oder -deckel für die breiten Schreibwerkzeuge! Und der Rest: eventuell kurze Texte zum Abschreiben, Rubbelkrepp, Bleistift, Lineal, Radiergummi, Cutter, Karton als Schreib- und Schneideunterlage, also alles, was man noch so brauchen kann.

Calligraphy Workshop
Antje Stapelfeldt

for beginners and advanced beginners


Date:           17. February, 19. May, 15. September

                    and 13. Oktober 2015

                    Thursdayevening 6 to 9 pm

                   

Fee for 1 evening: € 30.-

February, May, September, October 2015

Offene Kalligrafie-Werkstatt in der Galerie: An diesen Abenden können Anfänger und Fortgeschrittene mit Begleitung von Antje Stapelfeldt erste Erfahrungen mit der Kalligrafie machen, unterschiedliche Schreibgeräte ausprobieren, Texte kalligrafisch erarbeiten, Anregungen und Tipps für eigene Kalligrafie-Arbeiten erhalten und sich in angenehmer und entspannter Atmosphäre mit anderen Teilnehmern/rinnen austauschen. Bitte jeweils spätestens eine Woche vor der jeweiligen Werkstatt anmelden. Die Kalligrafie-Werkstatt kann nur stattfinden mit einer Mindest-Teilnehmerzahl von 5 Personen. Bitte mitbringen: Kalligrafieutensilien, wenn vorhanden und die Freude am schönen Schreiben. Grundmaterial ist in der Galerie vorhanden und kann gestellt bzw. zum Teil erworben werden.
Weitere Infos über Antje Stapelfeldt:
www.die-kalligraphikerin.de